01
02
03
04
05
06
07
08
09
10

Optimierung der Verbandsstrukturen im Estrich- und Belaggewerbe

Die Gesamtorganisation des Deutschen Estrich- und Belaggewerbes ruht derzeit auf drei Säulen. Diese sind der Bundesverband (BEB), die Bundesfachgruppe im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und die Bundesfachschule (BFS). Jeder dieser drei Organisationseinheiten besitzt an unterschiedlichen Orten in Deutschland eine Geschäftsstelle mit jeweils einem Geschäftsführer.

Die Vorstände der Gesamtorganisation sehen im Zusammenhang mit dem Ausscheiden verschiedener Geschäftsführer dieser Institutionen die Möglichkeit einer Bündelung der verbandlichen Aktivitäten an einem Ort mit einem Geschäftsführer und einer Geschäftsstelle. Als Standort bietet sich hierfür eine Beheimatung der drei Organisationen im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes in Berlin an. Geschäftsführer wird dort ab 01.07.2018 Herr Dipl.-Ing. Dieter Kuhlenkamp.

Gleichzeitig wird der Bundesverbandes Parkett und Fußbodentechnik (BVPF), der derzeit noch in Troisdorf-Oberlar beheimatet ist, ebenfalls Mitte des Jahres an diesen Standort ziehen. Damit kann unter dem Dach des ZDB eine Konzentration der verbandlichen Interessen der wichtigsten handwerklichen Organisationen des Bodenbaus zum Nutzen für die Verbandsmitglieder herbeigeführt werden. Der BEB-Vorstand hat sich bereits mehrheitlich für die Weiterverfolgung und Realisierung dieser Strategie ausgesprochen.

Darüber hinaus hat sich der Vorstand im Zusammenhang mit der vorgesehenen Verlegung der BEB-Geschäftsführung nach Berlin auch dazu entschlossen, beim Institut für Baustoffprüfung und Fußbodenforschung (IBF), das dem BEB angeschlossen ist, personelle Restrukturierungen vorzunehmen. So wird der bisherige Geschäftsführer, Herr Dr. Roland Augustin, Ende April 2018 aus dem Institut ausscheiden. Institutsleiter bleibt Herr Dipl.- Ing. Egbert Müller. Nach wie vor wird das Institut in Troisdorf-Oberlar alle seine bisherigen Leistungen ausführen und eigenständig seine Geschäftsfelder weiter ausbauen.

Die Neuordnung der Aufgaben, Bereiche und Zuständigkeiten in den Verbänden des Estrich- und Belaggewerbes und dessen Institutionen ist nach Auffassung des BEB-Vorstandes auch unter monetären Aspekten ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die strategische Ausrichtung und kontinuierliche Weiterentwicklung der verbandlichen Serviceleistungen in den kommenden Jahren.

Zurück